Weihnachtliche Traditionen – im speziellen in Dresden.

Weihnachten ist auch die Zeit von Traditionen. Tradition (von lateinisch tradere „hinüber-geben“ oder traditio „Übergabe, Auslieferung, Überlieferung“) bezeichnet die Weitergabe (das Tradere) von Handlungsmustern, Überzeugungen und Glaubensvorstellungen u. a. oder das Weitergegebene selbst (das Traditum, beispielsweise Gepflogenheiten, Konventionen, Bräuche oder Sitten).

Zu diesen Gebräuchen gehört vielerorts das Singen von Weihnachtsliedern. In Gruppen findet man sich zusammen und besingt den Geist der Weihnacht, was oftmals das Zusammengehörigkeitsgefühl stärkt und zusammen mit der Zugabe von geistigen Getränken auch das Herz in Wärme fasst.

Weiterlesen „Weihnachtliche Traditionen – im speziellen in Dresden.“

Es weihnachtet sehr.

Nachdenkliches zur Vorweihnachtszeit.

Vielleicht aber auch nur vielleicht sollte man hin und wieder daran erinnern, dass Weihnachten das Fest der Besinnlichkeit und nicht der Besinnungslosigkeit ist. Weiterlesen „Es weihnachtet sehr.“