Gesinnungsterror oder normaler Vorgang – der Fall Patzelt

Es geht ein Rauschen durch den Blätterwald. Der umstrittene Politprofessor der TU Dresden bekommt keine Seniorprofessur. Während bei vielen linken und liberalen Menschen klammheimliche Schadenfreude bis Häme aufblitzt, ist bei vielen rechtsgeneigten Menschen bis hin zum BuVO des RCDS der Fall schnell klar: „Gesinnungsterror oder Beschneidung der Meinungsfreiheit.“

Weiterlesen „Gesinnungsterror oder normaler Vorgang – der Fall Patzelt“

Advertisements

Als ich in Leipzig aufgewachsen bin …

Als ich in Leipzig aufgewachsen bin gab es am Bahnhof, am Wintergartenhochhaus, das Café Dresden. Das Bier war billig und es war ein beliebter Treffpunkt für Neonazis.
Und am Wochenende tauchten in der Dunkelheit am Bahnhof immer mal größere Gruppen von Bomberjacken auf – Nazi Skins.

Weiterlesen „Als ich in Leipzig aufgewachsen bin …“

Sagen und Meinen – muss man auf AfD Wähler*innen zu gehen? Eine Entgegnung!

Es scheint recht beliebt zu sein, die Spaltung der Gesellschaft zu beklagen um dann einseitig Handlungsregelungen aufzustellen. Am besten funktioniert dies wenn man dann dies im Gewand einer innerparteilichen Auseinandersetzung macht. Medien lieben diese Art von Streit.

Vielleicht ein paar Gedanken. Weiterlesen „Sagen und Meinen – muss man auf AfD Wähler*innen zu gehen? Eine Entgegnung!“

Gewalttige Distanzierungen – ein Kommentar zur gegenwärtigen Betroffenheitskultur. Zu Döbeln und Bremen.

Müssen wir immer wieder darüber reden, dass sich jede/r jeden Tag doch bitte von irgendetwas insbesondere von Gewalt distanzieren müsse?

Nein, müssen wir nicht!

Distanzieren, kann man sich nur dort wo vorher Nähe bestanden hat. Von Parteien im Besonderen und auch von allen anderen kann man erwarten, dass sie für ein friedliches Zusammenleben eintreten und auch so handeln. PUNKT! Weiterlesen „Gewalttige Distanzierungen – ein Kommentar zur gegenwärtigen Betroffenheitskultur. Zu Döbeln und Bremen.“

„Nazis Raus“

Eine Welle der Solidarität zieht durchs Land. Eine Journalistin twittert „Nazis Raus“ und auf eine offensichtliche Fangfrage wer den Nazis seien antwortet sie kurz und keck und eindeutig ironisch: „Alle, die nicht die Grünen wählen.“

Weiterlesen „„Nazis Raus““

Das Internet unendliche Weiten und die Hölle der sozialen Medien.

Robert Habeck, Bundesvorsitzender von BÜNDNIS90/ DIE GRÜNEN hat sich aus den sozialen Netzwerken Facebook und Twitter zurückgezogen. Eine Nachricht, die eine Reihe von Medien dankend aufnahm, was wiederum ein wenig kritisch die Frage aufwirft, ob der begründete Rückzug eines Bundespolitikers von zwei privaten Onlinediensten, die gemeinhin als Datenkraken gelten, überhaupt eine berichtenswerte Nachricht ist. Weiterlesen „Das Internet unendliche Weiten und die Hölle der sozialen Medien.“

Döbeln – ein Anschlag

Ich hab lange überlegt ob ich etwas schreibe, zumal die Chance falsch verstanden oder fehlinterpretiert zu werden denkbar hoch ist. Ich will es dennoch tun.

In allen Zeitungen von der Süddeutschen bis zur Ostseezeitung war Thema, dass es eine mutwillig herbeigeführte Explosion vor einem AfD Büro in Döbeln gegeben hat.
Auch hier ist die Debatte bemerkenswert, weswegen ein Blick auf Fakten, Einordnung und Debatte lohnt.

Weiterlesen „Döbeln – ein Anschlag“