Demo und Open Air: Vote for your right to Party – support your local crews!

Pressemitteilung im Auftrag von Leipziger Kollektiven und Initiativen

Demo: „Vote for your right to Party – support your local crews“
Wann: 25.06.2019, 14:00 bis 22:00 Uhr
Wo: Stünzer Park

Am kommenden Samstag, den 25. Mai 2019, findet ab 14 Uhr bis 22 Uhr im Stünzer Park eine Demonstration eines Zusammenschlusses vieler Kollektive und Initiativen aus Leipzig statt. Dabei wird die Demonstration den Charakter eines Musik-Open-Airs haben. Es wird Redebeiträge von beteiligten Akteur:innen geben sowie Workshops und einen Info-Stand.

Zahlreiche Kollektive, Crews, Kulturschaffende und Kulturorte sehen in den letzten Jahren eine spürbare Abnahme an Toleranz der örtlichen Behörden, um als Kollektiv öffentliche Freiflächen zu nutzen. „Wir Kollektive stecken viel Arbeit und Liebe in die Vorbereitung von Open Airs, die unterschiedlichste Menschen zusammenbringen und Leipziger DJs und Musiker:innen fördern. Wir verdienen damit kein Geld, wir machen das aus Freude, für kulturelle Vielfalt und für unsere Stadt!“, erklärt ein Mitglied eines beteiligten Kollektivs. „Aufhören ist keine Option – weiter Strafen zahlen und Freiräume aufgeben jedoch auch nicht“, ergänzt ein weiteres Mitglied, dessen Kollektiv bereits rechtlich für ein vergangenes Open Air belangt wird.

Die Botschaft der Demonstration richtet sich gegen die Unterdrückung durch die Behörden und wirbt für ein Aufstehen mit gemeinsamen Aktionen und Lösungen. „Wir rufen zu Solidarität innerhalb der Leipziger Szene in Form von Anteilnahme an unserem Event auf“, richtet sich ein Mitbegründer des Zusammenschlusses vieler Leipziger Musikkollektive direkt an die interessierten Menschen.

Das Datum am Vortag der Kommunalwahl ist kein Zufall. Es ist eine Chance, Menschen daran zu erinnern, diejenigen in den Leipziger Stadtrat zu wählen, die verstanden haben, dass öffentliche Freiflächen, Kollektive, Clubs und Subkultur wichtig für Leipzig sind.

Redebeiträge wird es von beteiligten Kollektiven, Initiativen wie #wannwennnichtjetzt und Unteilbar sowie weiteren soziokulturellen Akteur:innen geben.

„Demokratie ist zu wertvoll, als sich nicht an ihr zu beteiligen“, erklärt ein Kollektivmitglied. „Vote for your right to Party – support your local crews“.

https://www.facebook.com/events/302217430715195/

Autor: juergenkasek

Lebe lieber ungewöhnlich. Rechtsanwalt, Politiker, Aktivist, Umweltschützer, Blogger, Sportler

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: