Ich bin ein wenig genervt #wirsindmehr

Ich bin genervt von denen, die nach dem Konzert, sich darüber beklagen, dass Popmusik nicht die Welt verändert und die Leute ja sonst nie von der Couch hochkommen und man selbst bei der nächsten Nazidemo wieder alleine steht, ohne die 65.000.
Ja, ich verstehe euch. Ich habe auch lange gezweifelt. Aber gerade ist nicht die Zeit sich gegenseitig vorzurechnen wer nun der/ die beste Antifaschist *in ist.
Wenn nur eine Person gestern mehr Mut bekommen hat, mehr zu machen und sich stärker zu engagieren, dann ist schon viel getan.
Und nein, nicht jeder Mensch, geht auf Demonstrationen. Es gibt auch andere Wege sich für die Demokratie einzusetzen in der täglichen Arbeit.

Ich bin auch genervt von denen, die gestern nur bei dem Konzert waren und meinen, dass sie damit alles getan haben. Nein, einmal im Jahr zu einem kostenlosen Konzert gehen, reicht nicht, ist noch kein Beitrag zur Gesellschaft.
Nehmt, dass Gefühl von gestern einfach mit und überlegt euch, was ihr tun könnt- so jeden Tag, so immer um wirklich in einer toleranten Gesellschaft ohne rechten Hass zu leben.

Ich bin genervt von einigen Konservativen, die meinen, dass die Ansagen zum Teil unsäglich gewesen sein und überhaupt diese Sprechchöre viel zu links seien.
Ich möchte euch ins Poesiealbum schreiben: Antifaschismus ist der Grundkonsens des Grundgesetzes. Das Grundgesetz ist im Abkehr des Hitler-Faschismus aka Nationalsozialismus entstanden. Ich finde daran dürfen wir uns alle orientieren, also alle Demokraten.
Und hey, ich finde auch nicht alle Reden oder Ansagen auf Demos oder in Debatten gut, aber das muss ich auch nicht. Manchmal reicht es aus zu sagen, es gibt einen Grundkonsens und zu dem stehe ich. Gegen die Spaltung der Gesellschaft hilft manchmal nämlich auch sich zu überlegen worum es wirklich geht und dann auch mal die wohlfeile Kritik konstruktiv werden zu lassen.
Ich glaube wenn alle, sich ein wenig mehr mit dem Grundgesetz auseinandersetzen würden, wäre schon viel getan.
Und im Übrigen warte ich, nach der Maulerei, jetzt auf die Reaktion der bürgerlichen Mitte, denen Demos und linke Bands zu radikal sind. Und nein, kluge Sprüche klopfen, reicht nicht.

Ich bin genervt von denen, die sagen und so tun als gehe sie das alles nichts an, als sei das einfach nur ein links/ rechts Thema. Ihr wisst schon was Demokratie ist, oder? Ihr wisst schon, dass Demokratie davon lebt, dass Menschen sich einbringen und einmischen und wir gerade eine bedenkliche Situation im Land haben?
Wollt ihr wirklich, weil ihr selber von der ganzen Polarisierung genervt seid, was ich verstehe, zuschauen was hier geschieht?
Ja? Ok, euch ist nicht zu helfen aber bitte beklagt euch nicht über irgendetwas.
Im Übrigen überlegt euch doch einfach selber was, was ihr für diese Gesellschaft tun könnt. Ich hab nachgeschaut – ihr gehört auch dazu.

Und für alle. Ich weiß nicht, ob das alle mitgeschnitten haben. In den letzten Tagen in Chemnitz haben sich die Rechten vereint – und gehen gemeinsam auf die Straße – von organisierten Neonazi, bis zu den Hools und den Typen in Nadelstreifen. Sie wollen Teile des Grundgesetzes abschaffen, Minderheitenrechte aushebeln und euch die Freiheit nehmen.
Es geht hier um die grundlegende Frage, in welcher Gesellschaft wir zukünftig leben wollen: in einer Gesellschaft, in der Solidarität ein Wert ist, Menschen sich gegenseitig unterstützen und wir gemeinsam Probleme lösen oder in einer Gesellschaft der Angst, wo Menschen ausgegrenzt werden, wo wir uns gegenseitig belauern und Meinungs- und Pressefreiheit limitiert sind.

Jede/r kann eine andere Meinung haben und jeden einzelnen meiner Gedanken verwerfen oder absurd finden, das ist eure Freiheit.
Vielleicht überlegt ihr euch worum es geht, also worum es wirklich geht. Und wenn ihr eine Antwort darauf gefunden habt, dann handelt doch einfach danach.

Autor: juergenkasek

Lebe lieber ungewöhnlich. Rechtsanwalt, Politiker, Aktivist, Umweltschützer, Blogger, Sportler

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: